Rechtliches

Genehmigungspflichtige
Waffen und Munition

Erwerb

zum Erwerb berechtigen
folgende Erlaubnisse

Anmeldung

Der erworbenen Waffen
bzw. Waffenteile bei der
zuständigen Behörde

Führen

Zum Führen ist
erforderlich

1. Waffen über 60 cm Gesamtlänge,
wesentliche Teile und Einsätze dazu, z.B.

a) Büchsen, Flinten, kombinierte Waffen KK-Gewehre, Luftgewehre über 7,5 Joule, mehrläufige Schwarzpulverwaffen mit Perkussionszündung

b) Selbstladebüchsen und Flinten, deren Magazine nicht mehr als 2 Patronen aufnehmen können

c) Wechsel- und Austauschläufe und Wechselsysteme

d) andere wesentliche Waffenteile

Jahresjagdschein

Tagesjagdschein

Ausländerjagdschein, wenn von deutschen Behörden ausgestellt

Waffenbesitzkarte (WBK)

 1. Erwerb auf Jagdschein: innerhalb 2 Wochen nach Erwerb

2. Erwerb auf WBK: innerhalb 2 Wochen

Bei Jagdausübung und auf Hin- und Rückweg: Jagdschein und WBK

Sonst: Waffenschein und WBK sowie Personalausweis

2. Munition z.B.

a) Büchsen- und Schrotpatronen, Patronen mit Flintenlaufgeschossen

b) Randfeuer- und Flobertpatronen

c) Randzünder 4 mm mit und ohne Kugel

Die oben angegebenen Erlaubnisse oder Munitionserwerbschein

Keine Anmeldung erforderlich

Bei Jagdausübung und auf Hin- und Rückweg: Jagdschein und WBK

Sonst: Waffenschein und WBK sowie Personalausweis

3. Waffen bis 60 cm Gesamtlänge, wesentliche Teile und Einsätze dazu, z.B.

a) Pistolen und Revolver, mehrläufige Schwarzpulverpistolen mit Perkussionszündung, Schwarzpulverrevolver

b) Selbstladebüchsen und -flinten, deren Magazine mehr als 2 Patronen aufnehmen können

c) Wechsel- und Austauschläufe und Wechselsysteme

d) andere wesentliche Waffenteile

Waffenbesitzkarte (WBK)

Zu a) für Sportschützen, Pistolen und Revolver bis zu einem Kaliber von 5,6 mm (0.22 L.r.) bei vollendetem18. Lebensjahr, (Sachkunde, Bedürfnis, Zuverlässigkeit und körperliche Eignung)

Pistolen und Revolver ab 5,6 mm (.22 L.r.) ab vollendetem 21. Lebensjahr, WBK, (Sachkunde, Bedürfnis, Zuverlässigkeit und körperliche Eignung), amtsärztliches oder fachpsychologisches Gutachten gem. §6 Abs. 3 WaffG, ab vollendetem 25. Lebensjahr WBK, (Sachkunde, Bedürfnis, Zuverlässigkeit und körperliche Eignung)

innerhalb von 2 Wochen

Bei Jagdausübung und auf Hin- und Rückweg: Jagdschein und WBK

Sonst: Waffenschein und WBK sowie Personalausweis

4. Munition z.B.

a) Pistolen- und Revolverpatronen

b) Plastik- und Trainingspatronen

c) Pulverpresslinge Kal. .36 und .44 (Treiberladung)

d) Nitropulver, Schwarzpulver, Lunten

Waffenbesitzkarte mit Erlaubnis zum Erwerb der entsprechenden Munition oder Munitionserwerbschein

Sprengstofferlaubnisschein

keine Anmeldung erfoderlich

 Zu d) Sprengstofferlaubnisschein

Genehmigungsfreie Waffen und Munition

Erwerb

zum Erwerb berechtigen
folgende Erlaubnisse

Anmeldung

Der erworbenen Waffen
bzw. Waffenteile bei der
zuständigen Behörde

Führen

Zum Führen ist
erforderlich

1. Genehmigungsfreie Waffen und Munition, z.B.

a) Einläufige Schwarzpulver-Einzelladerwaffen mit Perkussions- oder Steinschlosszündung, deren Modelle vor dem 1.1.1871 entwickelt wurden, sowie entsprechende Bausätze

b) Luftdruck-, Federdruck- und CO2-Waffen bis 7,5 Joule mit Zulassungszeichen

c) Reizstoff-, Signal- und Schreckschusswaffen mit Zulassungszeichen

d) Einsteckläufe mit Zulassungszeichen

e) Salutwaffen mit Zulassungszeichen

f) Signalwaffen Kal. 2 mm (Berloque)

Amtlicher Nachweis darüber, dass der Erwerber das 18. Lebensjahr vollendet hat

Keine Anmeldung erforderlich Zu 1. a,b,c,d,e:
Waffenschein und Personalausweis / Pass

Zu 1. c,f:
Kleiner Waffenschein und Personalausweis / Pass

2. Nicht schießfähige Modell- und Dekorationswaffen, Pfeil und Bogen, Armbrüste

Frei erwerbbar nach Vollendung des 18. Lebensjahres    
3. Luftgewehrkugeln, Geschosse, Hülsen, Zündhütchen

Frei erwerbbar nach Vollendung des 18. Lebensjahres